Diese Themenseite gilt allein einer bestimmten Selbstauslöser-Reihe und beschreibt deren Entwicklung in chronologischer Folge.

HANSA

Kaum ein anderer Selbstauslöser hat ein so vielseitiges Erscheinungsbild wie der Hansa. Bei den vier Modellen gibt es unterschiedliche Ausführungen sowie viele kleinere Variationen.

Hersteller war die KSS, was die Ähnlichkeit zum Kopil erklärt. Verkauft wurden sie von der Omiya Trading Co. in Tokio, die unter ihrem Markennamen Hansa auch Kameras und weiteres Fotozubehör anbot.

1948: HANSA (URTYP)

Ausführungen Ordinary, Rollei, Leica und Cable Release

matt oder blank verchromt

1951: HANSA (MOD. I)

Ausführungen Ordinary, Rollei, Leica und Cable Release

Typ a) mit geradem Aufzughebel, Abstellhebel rechts

Typ b) mit geradem Aufzughebel, Abstellhebel links

Typ c) mit Aufzugscheibe, Abstellhebel links

Typ d) mit Aufzugscheibe, Schiebeknopf links

1956: HANSA MOD. II

Druckknopfmodell, Ausführungen Ordinary, Rollei, Leica

"The Most Advance Self-Timer in Photographic History"

Typ a) Aufzugscheibe verchromt

Typ b) Aufzugscheibe weiß lackiert

Typ c) Aufzugscheibe schwarz lackiert

1963: HANSA MOD. III

Druckknopfmodell, mit Aufzugrad

Ausführungen Ordinary, Rollei, Leica

letzte Änderung: 15.05.16